Olympia-Stars coachen Zirndorfer Nachwuchs

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Drechsler und Busemann in Zirndorf

Der bayerische Verein TSV Zirndorf hat am Montag hohen Besuch bekommen: Die zweimalige Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler und der einstige Olympia-Zweite im Zehnkampf Frank Busemann hielten eine Trainingseinheit für 20, im Leichtathletik-Klub aktive, Kinder ab. Tatsächlich wollten jedoch viel mehr mitmachen, sagt Abteilungsleiter Grun, doch die strikte Vorgabe der Agentur mussten wir leider einhalten. Die Nachwuchs-Leichtathletinnen und -leichtathleten arbeiten auf das Deutsche Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes hin. Das Vorbereitungs-Training hatte der TSV Zirndorf bei einem Gewinnspiel erlangt. „Wenn man selbst Leichtathlet war, weiß man auch, wo man angefangen hat. Es hat hier begonnen, auf dem Sportplatz“, sagt Heike Drechsler in einem Video-Beitrag des Bayerischen Rundfunks (BR).

Dass in Zirndorf eine gute Nachwuchsarbeit gemacht wird, erkannte auch der jetzige TV-Leichtathletik-Experte Busemann sofort, er lobte das Trainerteam und deren Nachwuchsarbeit mit den höchsten Tönen, "... und dann sind wir hier in Zirndorf und es ist wirklich großartig zu sehen, wie viel Engagement in der Gruppe hängt und wie gut die das alles können und ja, dass Bewegung einfach Spaß macht!"

Das Highlight gab es natürlich zum Schluss der Veranstaltung. Denn es konnten nicht nur Autogramme - auf den diversen Utensilien - von Groß und Klein abgestaubt werden, sondern Drechsler hatte sogar ihre Edelmetalle aus Barcelona 1992 und Sydney 2000 mit nach Zirndorf gebracht. Olympiagold hautnah, zum Anfassen und Bestaunen - wenn das keinen Motivationsschub und nachhaltige Erinnerungen bei dem Nachwuchs bewirkt!

 

Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com

Fotos: Theo Kiefner