+++ TOP NEWS +++

  • Sprinter- und Läuferabend - Gunzenhausen

    Sprinter- und Läuferabend - Gunzenhausen

    Die Medaillen klimperten im Wind

    Nachdem tags zuvor noch ein großes Zirndorfer Aufgebot in Veitsbronn an den Start ging, waren die roten Farben gleich am Folgetag in Gunzenhausen erneut vertreten. Beim Sprinter- und Läuferabend ging erneut die Trainingsgruppe von Marcus Grun an den Start, der aber auch selbst nach seiner Verletzung Anfang des Jahres seinen Saisoneinstand geben wollte. Ergänzt wurde das Team von den Geschwistern Annemarie und Carolin Hummel sowie Kanadarückkehrer Mustafa Acar.

    Weiterlesen ...
  • Abendsportfest - Veitsbronn

    Abendsportfest - Veitsbronn

    Stürmische Zeiten, auch außerhalb der Laufbahn

    Traditionsgemäß treffen sich Mitte Mai die Läuferinnen und Läufer auf dem Sportplatz des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf. Im Rahmen des Abendsportfestes werden die Kreismeistertitel der Mittel- und Langstrecke sowie des Langsprints vergeben.

    Das 15-köpfige Team wurde durch die beiden 400 m Läufer Yara Prusko (U18) und Louis Merklein (Männer) angeführt. Nachdem Louis sich noch am vergangenen Sonntag über die Unterdistanz testete, brachte er nun mit 58,82 sec einen guten Viertelmeiler auf die Bahn. Yara verfehlte ihre erst vor wenigen Tage alte Bestzeit im Veitsbronner Gewitter mit Platzregen mit 63,81 um sechs Zehntel.

    Weiterlesen ...
  • Nordbayerische Mehrkampfmeisterschaften - Oberasbach

    Nordbayerische Mehrkampfmeisterschaften - Oberasbach

    Höhen und Tiefen bei der Siebenkampf-Premiere

    Am vergangenen Wochenende fanden am 12. und 13. Mai wie immer in den letzten 20 Jahren die Nordbayerischen Mehrkampfmeisterschaften auf der Anlage unserer Sportfreunde vom TSV Altenberg statt. In diesem Jahr stellten sich erstmals seit längerer Zeit wieder Zirndorfer Athleten der Konkurrenz im Siebenkampf, und zwar Lena Albig bei den Frauen und Selina Thiel bei der weiblichen U20.

    Die erste Disziplin war mit den 100 Meter Hürden gleich eine Schlüsseldisziplin. Nach dem recht verhaltenen Start in Forchheim vor einer Woche waren beide Athletinnen diesmal wesentlich energischer und schneller unterwegs. Leider wurde Lenas erster Start wegen Problemen mit der Zeitnahme nach vier Hürden zurückgeschossen, daher ging nach gutem Beginn im Neustart am Ende ein wenig die Luft. Dennoch war es ein sehr ordentlicher Lauf und mit 18,30 s sehr respektabel. Selina kam noch besser in den Lauf, knickte aber leider bei der letzten Hürde um und verletzte sich zu allem Überfluss auch noch am Fuß, setzte den Wettkampf jedoch vorerst fort. Mit den erzielten 17,98 s war sie jedoch aufgrund der Probleme nicht zufrieden.

    Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

 

 

News Intern