+++ TOP NEWS +++

  • JUMP & FLY - Mössingen

    JUMP & FLY - Mössingen

    Die LG Steinlach-Zollern im Württembergischen Mössingen ist seit Jahren der Ausrichter für das immer wieder stark besetzte JUMP & FLY Meeting. SO gab es dieses Jahr eine Neuauflage der Deutschen Meisterschaften im Stabhochsprung mit Oleg Zernikel und dem Filipino Ernest Obiena, welcher sich für Olympia bereits qualifizierte.

    Tina Pröger folgte der Einladung des Ausrichters und trat erstmals seit mehreren Monaten wieder im Weitsprung an. Am Ende standen 5,69 m zu buche. Kurzfristig ging sie dann auch noch bei der Premiere im Dreisprung an den Start. Hier musste sie sich mit 12,04 m und dem Bronzerang zufriedengeben.

    Weiterlesen ...
  • Deutsche Meisterschaften - Braunschweig

    Deutsche Meisterschaften - Braunschweig

    Gemischte Gefühle beim Saisonhöhepunkt

    Nach dem bereits sehr besonderen Jahr 2020 ist bislang auch das Jahr 2021 für alle ein mindestens ebenso besonderes. Dies betrifft neben allen anderen Bevölkerungsgruppen auch die Sportler, monatelang war kein Training in Gruppen auf Sportanlagen oder anderswo möglich. In der Leichtathletik führte der vollständige Stopp des Breitensports zu einer gewissen Schieflage, da Sportler aus Leistungskadern oder mit entsprechenden Verbindungen nahezu keine Einschränkungen ihrer Trainingsmöglichkeiten hatten, während für andere Athleten an ein reguläres Training nicht zu denken war.

    Weiterlesen ...
  • Kaderwettkampf II - München

    Kaderwettkampf II - München

    Saisoneinstand und im Galopp zur Deutschen Quali

    Es war der Abschluss der Kaderwettkämpfe des Bayerischen Leichtathletikverbandes. Über die Zugangsvoraussetzungen seitens des Verbandes, welche teilweise sehr inkonsequent umgesetzt wurden, kann man streiten, nicht aber über die Leistungen unseres Quartetts.

    Den Auftakt brachte Miriam Backer über die 400 m Langhürden auf die Bahn. Für sie war es der Saisonstart nach intensiven und teilweise auch perspektivlosen Trainingswochen. „Für mich war es ein gelungener Saisoneinstieg, da ich den besprochenen Rhythmus mit meinem Trainer gut auf die Bahn bringen konnte. Bei der Zeit ist noch Luft nach oben – dennoch bin ich froh, dass ich jetzt zumindest ein Rennen vor den Deutschen absolvieren durfte“, so Backers Einschätzung nach dem Zieleinlauf. Die Uhr blieb bei 61,98 sec stehen.

    Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3