Jubiläumslauf der Stadt Zirndorf - Zirndorf

Allen Abteilungsmitgliedern, die bei der Organisation und der Durchführung des Jubiläumslaufes am 29. Juli geholfen haben, möchten wir noch einmal herzlich danken.

Sie waren als Getränkeverteiler, als Apfel- und Bananenverschenker, als Streckenposten, als Isogetränkmischer oder als psychologische Berater tätig, wenn nämlich wider Erwarten von den Läufern nocheinmal eine Steigung zu bewältigen war, als man glaubte es ging nun nur noch bergab.

Weiterlesen ...

Mittelfränkische Meisterschaften - Wendelstein

Der 29.07.2012 stand aus Zirndorfer Sicht ganz im Zeichen des Sports. Im heimischen Zirndorf wurde der Jubiläumslauf zum Stadtjubiläum ausgetragen, welchem eine lange Vorbereitungszeit voraus ging. Neben diesem Lauf fanden  die mittelfränkischen Meisterschaften  erneut in Wendelstein statt.
Hier wurde der TSV Zirndorf durch seinen Athleten Marcus Grun (U20) vertreten.  

Weiterlesen ...

LO Dreikampf - Nürnberg

Am Samstag, den 21.07.2012 ging es für unsere Jungspunde Redrick Law (M8), Tabea Ujkanov (W8), Svenja Forster (W8), Flavio Kis (M9) und Kathrin Maurer (W13) zu den landesoffenen Mehrkampfmeisterschaften in den Tillypark nach Nürnberg.

Für Svenja, Tabea und Redrick war dies der erste Wettkampf, die Anspannung und Nervosität war ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben.

Nach der Riegeneinteilung um 10:30 Uhr ging es für die ersten Athleten pünktlich um 10:45 Uhr zur ersten Disziplin ihres Dreikampfes.

Weiterlesen ...

DM Senioren I+II - Erfurt

Wenn es bei der "Bayerischen" so gut läuft, dann muss man ja wohl auch mal testen was bei der "Deutschen" so geht. So ähnlich hat sich das Christl Weniger (W65) wohl gedacht, als sie vom 13. bis 14. Juli nach Erfurt gefahren ist, um noch mal die selben Strecken wie in Bogen zu laufen.

Nach ihren Aussagen war das Wetter miserabel, d.h. starker Wind, Regen, Kälte usw., kein Wetter also für Leichtathleten, besonders nicht für Sprinter.

Weiterlesen ...

Steffi-Fuchs-Gedächtnissportfest - Dinkelsbühl

Am Donnerstag, den 28.06.2012, stand statt dem üblichen Training ein Wettkampf in Dinkelsbühl auf dem Programm. Die 6 TSV- Athleten um Viola Leisner (WJ U20), Lena Albig (WJ U20), Ilga Römhild (F), Julian Luber (M), Marcus Grun (MJ U20) und Wolfgang Schoeppe (M60) sind an diesem Sommertag zum Steffi-Fuchs-Gedächtnissportfest gefahren.

Um 17.15 Uhr wurde der Wettkampf aus TSV-Sicht durch Julian im Hochsprung, Viola beim Sprint über 100 m und Marcus im Speerwurf eröffnet.
Julian stieg im Hochsprung bei 1,46 m ein und man merkte hier schon eine gewisse Unsicherheit, normalerweise ist diese Höhe für ihn kein Problem, aber nicht so an diesem Tage. Bei 1,55 m war schließlich Schluss für Julian – Platz 2.

Weiterlesen ...

Bayerische Senioren-Meisterschaften - Bogen

Zwei unserer Senioren sind dem Ruf nach Bogen gefolgt und haben am 23. Juni ihre Kräfte mit den anderen Senioren aus Bayern gemessen.

Bei Christl Weniger (W65) waren das "weniger" die Kräfte als vielmehr ihre Schnelligkeit. Alles was im Angebot war hat sie mitgenommen, d.h. 100 m, 200 m, 400 m und 800 m. In der Klasse W65 hat sie alle Titel auf den aufgezählten Strecken gewonnen. In der Schule wäre das ein Notenschnitt von 1,00. Ihre Zeiten in der obigen Reihenfolge: 16,92 sec, 34,66 sec, 78,60 sec und schließlich 3:19.52 min.

Weiterlesen ...

"Fahrt ins Blaue" - Coburg

Wie bereits mehrfach angekündigt, startete die LA-Abteilung am 19. Mai pünktlich um 7:30 Uhr zur DAMM-Jubiläumsfahrt nach..., ja wohin eigentlich?

Bei einer Fahrt ins Blaue weiß man ja bis zur Abfahrt nicht, wo es eigentlich hingeht. Einer hat es natürlich gewusst, nämlich unser Rudi, der die ganze Tour geplant und organisiert hatte.

Kurz nach der Abfahrt hat er die Katze aus dem Sack gelassen und verkündet: "Wir fahren nach Coburg." Eigentlich logisch werden da viele gedacht haben, schließlich war ja der erste DAMM auch in Coburg. Nachdem das ganz große Geheimnis nun gelüftet war, wurden noch weitere Einzelheiten bekannt gegeben.

Es sollte eine Reise der Überraschungen werden.

Natürlich gehörten eine Stadtbesichtigung und ein Abstecher auf die Coburger Veste zum Programm. Für diese Stadtbesichtigung hatte Rudi aber nicht irgendeinen Stadtführer organisiert, sondern es handelte sich dabei um ein Mitglied der damaligen Coburger DAMM-Mannschaft. Er hatte sich bereit erklärt den Zirndorfern die Stadt Coburg zu zeigen.

Zu Beginn der Stadtführung, erzählte uns der Sportfreund Ulrich, dass Coburg vom 16./17. Jahrhundert bis 1918 Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Coburg, von der Mitte des 19. bis Ende des 20. Jahrhunderts Garnisonsstadt war und seit 2005 den Beinamen "Europastadt" führt.

Weiterlesen ...