Mfr. Crosslaufmeisterschaften - Burghaslach

Auch Matsch kann schön sein

Februar, wie immer der Monat in dem die Meisterschaften im Cross ausgetragen werden. Der Veranstalter in diesem Jahr war der TSV Burghaslach. Burghaslach liegt auf halbem Weg von Zirndorf nach Würzburg. Dementsprechend früh mussten wir los um nach 45 min Fahrtzeit rechtzeitig Vor-Ort zu sein und ausreichend Zeit zum Vorbereiten zu haben.

Zu absolvieren waren für unsere jüngsten Starterinnen und Starter (Jahrgänge w/m 2012/2013) zwei Runden über eine Strecke von 900m.

Bei unseren Jüngsten zeigte Sophie (W6), dass kurze Beine richtig schnell sein können und gewann ihren Lauf. Henry (M7) durfte auch gleich im Lauf nach seiner Schwester antreten und belegt bei seinem ersten Rennen im roten Trikot auch gleichen einen guten 5ten Platz. Auch Malin (W7) zählt noch zu unseren Jüngsten. Auch sie bewies, dass kurze Beine tolle Zeiten laufen können und erlief sich einen Platz auf dem Podest, knapp geschlagen errang sie die Medaille in Silber. Anna (W8) lief von Beginn an in der Spitze mit und zeigte neben der Ausdauer auch ihre Qualitäten im Schlusssprint und überquerte die Ziellinie als Siegerin. 

Die weiteren Läuferinnen und Läufer mussten die Runde bereits drei Mal laufen und eine Strecke von 1380m zurücklegen.

Moritz (M9) unser zweiter männlicher Starter zeigte einen tollen Lauf und belohnte sich mit dem 3ten Platz. Amelie (W9) gewann nicht nur in ihrem Jahrgang, sondern durfte sich auch als Siegerin in Lauf (immer zwei Jahrgänge zusammen) feiern lassen und die goldene Medaille umhängen lassen. Weiter in der Liste der Podestplätze für den TSV Zirndorf geht es mit dem Sieger bei der M10. Jonas zeigte seine Qualitäten. Er musste zwar zwei Läufer vorbeiziehen lassen, wurde in seinem Lauf nur ganz knapp Dritter, zeigte aber, dass er bereits beim Jahrgang M11 super mithalten kann. Er holte sich die Urkunde für den ersten Platz ab. Alissa (W10), auch sie musste mit den älteren Mädchen aus der W11 starten. Sie ließ sich davon nicht ablenken und lief auf den vierten Platz. Dieser Platz war super wertvoll, da er die Grundlage für ein gutes Mannschaftsergebnis legte. Lenny unser Starter bei der M11, erkämpfte sich trotz Trainingsrückstand und zunehmen schwerer werdendem Boden einen tollen sechsten Platz. Marie (W11) und Elena (W11), deren Ergebnisse in der Einzelwertung auch in die Mannschaftswertung eingingen, liefen von Beginn an vorne mit. In der zweiten Runde zeigten die beiden Steherqualitäten und hielten sich in der Spitzengruppe. Am Ende wurde der Trainingsfleiß mit einem Doppelsieg belohnt. Marie holt sich den Sieg und Elena folgte auf dem zweiten Platz.

Mit den tollen Laufergebnissen freuten sich Marie, Elena und Alissa gemeinsam über den Sieg in der Mannschaftswertung 2008/2009.

Mit unseren zahlreichen Starterinnen und Startern in den Jahrgängen 2008 und jünger stellte der TSV Zirndorf die Mannschaft mit den meisten Teilnehmern. Für diese motivierte Teilnahme behielt der TSV den 1. Preis und holte sich die Siegprämie von 100,-€. Liebe Kinder wir danken euch, denn auch das ist euer Verdienst.

Während Veit Bestle (M12) schon beim Einlaufen mit seiner alten Fußverletzung zu kämpfen hatte, aber dennoch tapfer bis zum Ende der 1560 m langen Strecke durchhielt, lief Christoph Hanné (M12) ein sehr couragiertes Rennen und durfte sich schließlich im Ziel über einen dritten Platz freuen.

Eine Viertelstunde später durften die Mädchen der WU14 die mit Wassergräben, Kuhfladen und Pferdemist garnierte Strecke in Angriff nehmen. Amelie, Johanna, Antonia und Isabella liefen trotz des tiefen Wiesenbodens ein überzeugendes Rennen. Spannend blieb es bis zum Schluss in der Spitzengruppe. Hier kam es zum Showdown zwischen unseren Roten und den Blauen aus Fürth. Amelie Brandl (W13) musste sich dabei erst auf der Zielgeraden Anni Knoblich vom LAC Quelle Fürth geschlagen geben und kam als Zweite ins Ziel. Fünf Sekunden dahinter erkämpfte sich Antonia Müller in der Altersklasse W12 den ersten Platz und darf sich nun über den Titel “Mittelfränkische Crossmeisterin 2019” freuen. Johanna Westphal-Luther bestätigte ihre gute Form mit einem engagierten Lauf und dem vierten Platz in der W13. Isabella Scholten (W12) rundete das gute Ergebnis mit einem Platz unter den ersten Zehn ihres Jahrgangs ab. In der Mannschaftswertung wurden Amelie, Antonia und Johanna schließlich mit nur zwei Punkten Rückstand auf den LAC Quelle Fürth das zweitbeste Crossteam ihrer Altersklasse in Mittelfranken. Chapeau!