Kurpfalzgala - Weinheim

Für Tina Pröger war es bereits der vierte Start bei der (inter)national top besetzten Kurpfalzgala in Weinheim, Yara Prusko hingegen durfte dort zum ersten Mal gegen nationale Konkurrenz antreten.
Auf Grund der starken Vorleistung in Regensburg wurde Tina dieses Mal die Ehre zuteil, erstmalig im besser besetzten A-Feld springen zu dürfen, in der immerhin fast die komplette Deutsche Spitze vertreten war. Das zeigt sich auch an den Ergebnissen, Weltjahresbestleistung durch Malaika Mihambo (6,99m) sowie zwei weitere Athletinnen über der vom DLV geforderten Norm (6,60 m) für die Europameisterschaft in Berlin.

Wechselnde Winde und etwas Nervosität machten unserer Athleten allerdings etwas zu schaffen, sodass leider kein wirklich guter Sprung zustande kam und somit dieses Mal "nur" 6,05m in die Wertung eingingen. Dabei sprang immerhin ein Platz unter den besten 8 heraus und die Erkenntnis, dass sie sich in Nürnberg bei der Deutschen Meisterschaft nicht verstecken braucht.
Angesichts mangelnder Normwettkämpfen in Bayern und in Hinblick auf eine optimale Saisonplanung entschlossen sich auch Werner und seine Athletin Yara den doch recht weiten Weg auf sich zu nehmen, um auch einmal gegen starke Gegner starten zu können.

Leider musste Yara aber auf Grund enormer Zeitverschiebungen - bedingt durch die für die Sprinter versprochene Rückenwindgarantie - sehr lange auf ihren Start warten, was angesichts der Temperaturen von knapp 30 Grad nicht unbedingt leistungsfördernd war. Im Rennen schlug sie sich dennoch wacker und lief in ihrem ersten Einzelrennen der Saison ordentliche 2:29 - eine Zeit, die im Laufe der Saison aber sicher noch unterboten werden kann.