Nordbayerische Meisterschaften Aktive/U18

Gelungener Auftakt

Insgesamt 308 Sportler aus 51 Vereinen haben sich am zweiten Januarwochenende in der Leichtathletikhalle am Finkenschlag getroffen, es sollte der Auftakt in die bevorstehenden Meisterschaftswochen werden.

Nun ging es aber erst einmal um die Meisterschaft in Nordbayern. Früh am Morgen ging es gleich für Hürdensprinterin Miriam Backer in den Startblock. Nachdem es zu Beginn Verwirrung um ihre abgegebene Stellplatzkarte gab, musste sie letztendlich dann im langsameren Zeitendlauf an den Start gehen. Diesen dominierte sie mit 9,31 sec von Beginn an und setzte sich am Ende auf den Silberrang hinter der Siebenkämpferin Isabel Mayer aus Regensburg.

Weiterlesen ...

Weihnachtsfeier mit Sportabzeichenverleihung

Besinnlichkeit in Zirndorf

Wie in den Jahren zuvor, lud auch dieses Jahr die Leichtathletikabteilung herzlichst ihre Mitglieder und Freunde zur diesjährigen Weihnachtsfeier in die kleine Jahnturnhalle ein. Bei Kerzenschein konnte unser Abteilungsleiter Walter Huber nicht nur ca. 100 Leichtathletikfreunde begrüßen, sondern auch Zirndorfs Bürgermeister Herrn Thomas Zwingel, den 2. Vorstand des Hauptvereins Günter Neff sowie unseren Sponsor Bernd Schneider von der DEVK Versicherung Zirndorf.

Weiterlesen ...

Sprintcup - Fürth

Rekordteilnehmerfelder beim Hallenauftakt

Mit einer Rekordbeteiligung von fast 400 Startern, drei bayerischen Hallenbestleistungen durch Naomi Krebs (LG Bamberg), Ronja Wohlfahrt (TuS Feuchtwangen) und Julia Rath (TSV Penzberg). Die Siege im Sprintdreikampf sicherten sich der U18-EM Finalist Fabian Olbert (LG Stadtwerke München) und die deutschen 200-Meter-Jugendmeisterin Svenja Pfetsch (SC Vöhringen) die Favoriten.
Der Nachwuchs gibt den Ton an, so waren seit geraumer Zeit erstmals wieder die jüngeren Jahrgänge aus Zirndorf beim Cup vertreten. Für unsere U14er war zwar von Beginn an klar, auf die vorderen Plätze besteht keine Chance, denn sie wurden zusammen mit der U16 gewertet – somit gingen 91 Athletinnen in die Zweikampfwertung (60 m und 30m fliegend) ein!

Weiterlesen ...

Nikolauslauf - Forchheim

Der Nikolaus bittet zum Crosslauf

Wo sonst sorgt der Weihnachtsmann höchstpersönlich für gute Laune am Start und wo sonst wartet seine Schokoladenvariante am Ziel darauf, genüsslich verspeist zu werden? Na klar, beim Nikolauslauf der LG Forchheim. Beste Crossbedingungen und eine reibungslose Organisation sorgten zudem für gute Leistungen und zufriedene Gesichter bei den Aktiven und Betreuern.

Weiterlesen ...

83. Waldlauf - Büchenbach

Über Stock und Stein - Crosssaison ist eröffnet

Für viele unserer Aktiven der erste Wettkampf nach dem Wechsel vom Sommertraining ins Hallenwintertraining.
Immer auch eine Herausforderung, neben den Kontrahenten auch das Wetter zu besiegen. Nicht so in diesem Jahr. Das Wetter war für einen Lauf im November ideal. Trocken bei 12°C. Das ist als angenehm zu bezeichnen. Unter den 302 Teilnehmern traten Neun im roten TSV Zirndorf Trikot an.

Weiterlesen ...

Stadtmeisterschaften im Laufen - Zirndorf

Läufer entern Zirndorfer Stadtpark

Der Teilnehmerrekord aus dem letzten Jahr konnte zwar nicht erreicht werden, dennoch konnte die zweite Bürgermeisterin Sandra Hauber 240 Läuferinnen und Läufer im Zirndorfer Stadtpark zu den diesjährigen Stadtmeisterschaften begrüßen.

Bei bestem Herbstwetter konnten einige Erfolge gefeiert werden, während es sicherlich für viele Sportler der erste Wettbewerb war, kamen die Routiniers auf ihre Kosten. Den Beginn machten die Männer, hier konnte sich Michael Bischoff die Silbermedaille erkämpfen.

Weiterlesen ...

Mfr. Kreisvergleich - Röthenbach

Spannung pur bei Kreisvergleich-Revolution

Die turnusgemäße Vergabe des mittelfränkischen Kreisvergleiches hat die Veranstaltung dieses Jahr nach Röthenbach an der Pegnitz gebracht. Bestens vorbereitet ging dann die Veranstaltung auch reibungslos über die Bühne was das viele Lob der zahlreichen Gäste zeigte. Eine Regeländerung für mehr Chancengleichheit machte es möglich auch mit weniger Teilnehmern eine Mannschaft zu stellen. So kam von zwei Teilnehmern nur der Bessere in die Wertung und der Hürdenlauf wurde aus dem Programm genommen. Außerdem liefen die Staffeln erstmals gemischt aus Mädchen und Jungs. Des Weiteren brachte die Änderung auch mehr Spannung in den Wettkampf, bis zu den abschließenden 800m-Läufen war noch komplett offen, wer letztendlich auf dem Podest landen würde.

Weiterlesen ...