Schwäbische Meisterschaften - Augsburg

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Langsprinter besiegeln die Saison


Die beiden Jungs Christoph Hanné und Stefan Ovcharov traten die Reise ins schwäbische Augsburg an, um an den dortigen Meisterschaften nochmals ihre 400 m Qualitäten unter Beweis zu stellen. Besonders Hanné war im Vorfeld gespannt auf den Wettkampf, denn er durfte erstmals die 400 m Hürdenstrecke bewältigen. Nachdem man sich in der Saison zunächst auf die 110 m Kurzhürdenstrecke sowie den 400 m Flachsprint konzentriert hatte, sollte es mit Blick auf die nächste Saison bereits jetzt einen Auftritt über die 400 m Hürden geben. Nach einem guten und mutigen Beginn lernte er auf der Zielgeraden die Härte der 400 m Hürden kennen - am Ende blieb die Uhr bei soliden 63,60 sec stehen.  Das i-Tüpfelchen für ihn war die Ehrung als schwäbischer Meister.

Ovcharov konnte seine Leistung im Saisonverlauf deutlich verbessern. Hinzu kam, dass er zum Einen verletzungs- und krankheitsbedingt und zum Anderen aufgrund seines Halbmarathonstarts im Frühjahr erst relativ spät am 10. Juni mit 57,71 sec seinen Saisoneinstand geben konnte. Im Augsburger Rosenaustadion konnte er nun seine Saisonbestleistung abliefern und kann zudem bereits sicher mit den Bayerischen Meisterschaften 2024 planen. Denn für ihn stand am Ende 55,69 sec in der Ergebnisliste.