Mittelfränkische Meisterschaften - Herzogenaurach

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zwei Bezirke machen gemeinsame Sache


Es war ein Novum, erstmals wurden die Bezirksmeisterschaften für Mittelfranken und Oberfranken gemeinsam ausgetragen – aus mittelfränkischer Sicht erneut in Herzogenaurach. Der ausgewählte Termin war aufgrund der Pfingstferien sicherlich nicht ideal gewählt, dennoch konnten sich meist gute Starterfelder zeigen.
Früh in den Wettkampf musste bereits Kurzsprinter Alex Müller eingreifen. Bereits um 10:15 Uhr war der Zeitendlauf über 100 m angesetzt. Zusammen mit seinem Trainer entschied man sich für eine Vorbelastung, um so einen zweiten Lauf simulieren zu können. Am Ende konnte Müller weitere wichtige Hundertstel seiner Bestleistung im Hinblick auf die DM-Norm „abknabbern“ – Platz 1 mit 11,37 sec war gesichert.

Eine eher untypische Reihenfolge der Disziplinen musste Christoph Hanné und Stefan Ovcharov absolvieren. Bei beiden ging es zu Beginn auf die Stadionrunde. Für Ovcharov war es nach mehreren Anläufen nun der erste 400 m Lauf, dass mit 57,71 sec (Platz 3) noch mehr möglich sein sollte – zeigte sich auch aufgrund des misslungenen Starts. Christoph konnte leider mit 56,26 sec (Platz 2) keinen weiteren wichtigen Schritt zur Qualifikation machen. Nächste Möglichkeit für das Trio, ist bereits am Freitag in Ingolstadt!

Unser Werfer Veit Bestle zeigte sich im Kugelstoßen stark verbessert, indem er einen ganzen Meter auf seine Bestleistung draufpackte und mit 11,06m den 2.Platz erreichte.
Johanna Westphal-Luther konnte ihre Bestzeit bei 100m Hürde um zwei Zehntel auf jetzt 16,43 Sek drücken und dort ebenso den 2. Platz wie im 800m Lauf belegen.

Im Dreisprung der U16 war wieder unser Zirndorfer Trio am Start.
Lenny Zechentmayer (12,49m) konnte sich wieder einmal im letzten Durchgang noch an Tim Bachmann (12,03m) vorbeischieben und sich somit den Sieg sichern. Beide übertrafen ihre Bestleistung um knapp 60cm und konnten sich gemeinsam über ihre ersten 12m Sprünge und die DM Norm freuen. Ebenso erfreulich der 3. Platz von Vincent Mutschler, der seine Bestleistung auch um knapp 20cm steigern konnte.
Umso überraschender war das Ergebnis, da alle Jungs dank der Ferien den Wettkampf ohne große unmittelbare Wettkampfvorbereitung absolvierten.
Luisa Felix war nach längerem krankheitsbedingten Ausfall in der U23 am Start und konnte dort den 1. Platz erreichen.

 

 

Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com

Fotos: Theo Kiefner