Hochsprunganlage für die Zirndorfer Leichtathleten

Die Zirndorfer Leichtathleten möchten "hoch hinaus". Für unseren Trainings- und Wettkampfbetrieb ist eine zweite Hochsprunganlage unabdingbar. Die alte Anlage ist in die Jahre gekommen und bereits durch die Stadt Zirndorf abgebaut. Nun soll eine neue - wettkampfgeeignete - Anlage angeschafft werden.

Im vergangenen Jahr hatten wir zum Beispiel ein Sprungmeeting veranstaltet, hier kamen Springer mit einer Bestleistung von über 2 m aus ganz Bayern nach Zirndorf. Darüber hinaus veranstalten wir regelmäßig die Kreismeisterschaften im Mehrkampf und die Bahneröffnung. Allein im Trainingsbetrieb ist auf Grund unserer Anzahl an Athleten'innen eine zweite Matte unabdingbar.
Unterstützt uns bei dem finanziellen Kraftakt - jeder Euro ist willkommen!

Jetzt Spenden für „Hochsprunganlage für die Zirndorfer Leichtathleten“ bei unserem Partner betterplace.org

 

Bereits im Oktober fand erneut die Sichtung für den zukünftigen Landeskader U15 (vormals E-Kader) in der Fürther Leichtathletikhalle statt. Nachdem in den Jahren zuvor Christoph Hanné und Amelie Brandl den Sprung in die erste Stufe der Förderung schafften, konnte nun auch Jonas Seling auf sich aufmerksam machen.

Jonas hat nun die Möglichkeit an mehreren Wochenenden mit überregionalen Sportler und Sportlerinnen zu trainieren, abgeschlossen wird die Förderung im Sommer mit dem Bezirkevergleich.

Previous Next

Zweiter Sportabzeichentag beim Kinderleichtathletik des TSV

Nachdem der erste Sportabzeichentag im letzten Jahr gut ankam, wurde am 02. Oktober 2021 die zweite Auflage durchgeführt.

Auch in diesem Jahr sorgten Trainerinnen, fleißige Helfer aus dem Elternkreis und auch das gute Wetter wieder dafür, dass 22 KiLa-Kinder alle sieben Disziplinen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination an einem Tag absolvieren konnten.
Wie bereits im Vorjahr ging es für alle Kinder als erstes auf die Bahn zum 800-Meter-Lauf. Hier konnten alle 22 Mädchen und Jungen die Gold-Leistung der jeweiligen Altersklasse erzielen. Schnellster Läufer in der Gruppe der 8- und 9-Jährigen war Ferdinand K., der die Goldleistung um ganze 40 Sekunden unterbot. Nur um 1 Sekunde langsamer und somit Zweitschnellster war Phillip O.. Bei den Mädchen unterbot die schnellste Läuferin in der gleichen Gruppe, Miy R., die Goldleistung sogar um 49 Sekunden, während bei den 6- und 7-jährigen Mädchen unterbot Sophie B. schnellste der Altersklasse und auch 38 Sekunden schneller als die erforderliche Goldleistung war.

Previous Next

GUT GELAUFEN….und gut geworfen und gut gesprungen ;-)

Insgesamt gingen bei der U8 drei Mannschaften (eine vom TSV Zirndorf und zwei vom TSV Altenberg) und bei der U10 fünf Mannschaften (zwei vom TSV Zirndorf und drei vom TSV Altenberg) an den Start.

Wir waren somit mit DREI motivierten Mannschaften vertreten.

Team „blau“ (U8):     David, Jana, Leni N., Lisa, Sophie, Thea
Team „rot“ (U10):      Alisa, Henri, Julian, Leni K., Luke, Richard
Team „weiß“ (U10):     Lea, Malin, Marlene, Mia, Philipp, Zoey
 plus zwei Kinder von der LG Erlangen: Katharina und Raphael

Kinderleichtathletik-Sportfest - Ipsheim

Podest fest in Zirndorfer Hand

Nachdem zu Beginn der Saison die Jüngsten oft zu kurz gekommen sind und kaum Wettkämpfe angeboten wurden, konnten die Kinder in den letzten Wochen noch einmal Wettkampfluft schnuppern. Ende September nahmen sie in Altenberg bei der traditionsreichen Schülerolympiade teil. Jetzt ging es nochmal nach Ipsheim. Während das Team der U8 denkbar knapp um 1 Punkt am obersten Podestplatz vorbeigeschrammt ist, konnte sich das Team der U10 diesen begehrten Platz erkämpfen.

Previous Next

Großes TSV-Team bei Kreisauswahl aktiv

Coronabedingt konnte im Kalenderjahr 2020 der mittelfränkische Kreisvergleich leider nicht durchgeführt werden. Umso mehr freute man sich auf die Durchführung des Kreisvergleiches am 02.10.2021 im BLV-Kreis Erlangen. Bei optimalem Leichtathletikwetter auf der neu renovierten Leichtathletikanlage am Gymnasium in Eckental kämpften die 6 Leichtathletikkreise Ansbach, Erlangen, Neustadt/Aisch, Nürnberger-Land, Nürnberg-Fürth-Schwabach, Roth-Weißenburg mit großem Einsatz um den Titel des mittelfränkischen Mannschaftsmeisters 2021 und es gab auch noch viele sehenswerte Leistungen am Ende der Freiluftsaison 2021 zu bewundern.

Neues bekanntes Führungsduo bei den Zirndorfer Leichtathleten

Mit einem Jahr Verspätung konnten nun die Leichtathleten des TSV Zirndorf ihre Jahreshauptversammlung veranstalten. Nachdem der einstige Abteilungsleiter Walter Huber im November 2019 verstorben ist, führte bis dato Marcus Grun als Stellvertreter die Geschicke der Abteilung.

Nun spürt die Führungsetage der Leichtathletikabteilung des Mittelfränkischen Vereins neuen Wind. Während der Kurzsprinter Marcus Grun in den Posten des Abteilungsleiters aufrückt, füllt die erfolgreichste Bayerische Horizontalspringerin Tina Pröger die stellvertretende Position aus.

Bayerische Senioren-Meisterschaften Wurf-Fünfkampf - Bogen

Kohnen zurück auf dem Podest

Nachdem auch die Pandemie nicht spurlos an unserem einzigen Masters-Athlet vorbei gegangen ist - so konnte er zum Beispiel 2020 lediglich zwei Wettkämpfe bestreiten - war es nun umso schöner, dass er 2021 mit den "Bayerischen" abschließen konnte.

Nachdem er zuletzt noch etwas mit seinen Leistungen haderte, waren sie jetzt doch sehr anschaulich. Werner Kohnen ist in der Altersklasse M85 an den Start gegangen - im übrigen die älteste Altersklasse an diesem Tag - und konnte in allen fünf Disziplinen eine Saisonbestleistung aufstellen.

Seite 1 von 64

Eigene Veranstaltungen

Nächsten Termine

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.