79. Waldlauf - Büchenbach

Quintett auch außerhalb der Bahn erfolgreich

Am Samstag erlebte der Büchenbacher Waldlauf bei herbstlichen Bedingungen seine 79. Auflage. Auf eine solch lange Tradition können nur wenige Läufe in ganz Deutschland zurückblicken. Die im Jahre 1977 gegründete Laufveranstaltung ist seither eine feste Größe und setzt sich durch sein Profil von den derzeit boomenden Straßenläufen ab.

Auf der circa 950 m langen Laufstrecke rund um das Sportheim des TV 21 Bücherbach konnten die Zirndorfer einige Mitstreiter am Ende hinter sich lassen.

Neben der Top 10 Platzierung von Veit Bestle (M9) gab es bei kühlen Temperaturen zwei denkbar knappe Einläufe in der W9 und W10. Antonia Müller und Johanna Westphal kamen beide nicht über die undankbare Holzmedaille hinaus. Im Ziel fehlten beiden Läuferinnen nur eine Sekunde zum Podest.

Das gute Ergebnis bis dato rundeten Amelie Brandl (W10) und Marie Wörner (W8) mit ihren Podestplätzen ab. Dieses Mal musste Amelie wieder ihre Dauerrivalin aus Fürth Anni Knoblich passieren lassen und kam mit zehn Sekunden Rückstand auf Rang zwei. Marie erspurtete sich am Ende des Rundkurses einen tollen dritten Platz, für sie war es im zweiten Lauf - nach den Stadtmeisterschaften - die zweite Medaille.