Rolf-Watter-Sportfest - Regensburg

Sprinter vom Winde verweht

Nachdem der Start bei den Krummen Strecken in Gunzenhausen kurzfristig abgesagt werden musste, startete nun auch Marcus Grun in die Saison.
Beim traditionellen Rolf-Watter Sportfest trafen sich auch dieses Jahr wieder über 550 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland und aus dem angrenzenden Österreich.

Das Meeting im Regensburger Unistadion ist mehr als ein gewöhnliches Sportfest, hier können zum Teil nicht einmal Bayerische Meisterschaften das Wasser reichen. Im Feld der 100m-Sprinter gingen 33 Sprinter an den Start. Im dritten Lauf ging es dann auf Bahn 6 auch für Marcus auf die Strecke. Am Ende 11,44 sec.

Zum Saisoneinstieg ging es auch gleich noch auf die halbe Stadionrunde. Hier war das Feld schon deutlich kleiner, aber mit 21 Sprintern immer noch sehr gut bestückt. Bei einem Gegenwind von 1,6 m/s kam er nicht über 23,09 sec und Platz 8 hinaus.

Zweimal Top-Ten, mehr war nicht drin. Beide Zeiten sind noch deutlich über den Erwartungen, aber zum Saisoneinstieg und bei Temperaturen von mind. 28 Grad okay. Nun geht es erst einmal am kommenden Samstag ins einwöchige Trainingslager nach Warnemünde ...