Stadtmeisterschaften - Zirndorf

Erstellt: Samstag, 07. Oktober 2017 18:01
Geschrieben von Marcus Grun
Zugriffe: 396

Einstand nach Maß - Zirndorf läuft

Den Auftakt in die Lauf- und Crosssaison liefern meist die Zirndorfer Stadtmeisterschaften Anfang Oktober. Mit 310 Läuferinnen und Läufer wurde erstmals wieder die 300er-Marke geknackt, welche sich im Stadtpark duellierten und den Stadtmeistertitel mit nach Hause nehmen wollten. Bestückt wird der Lauf zwar überwiegend von den Zirndorfer Grundschulen, aber auch Zirndorfer Vereine beteiligen sich immer wieder mit Teilnehmerfeldern an den Meisterschaften.

Besser hätte der Lauf aus der Sicht der Leichtathleten dieses Jahr nicht beginnen können. Zwei Starts – Vier Siege. Während Louis Merklein (7:07 min) das dichte Männerfeld anführte, gewann Michael Bischoff (7:08 min) dahinter die M45-Wertung und lies sogar Dauerrivale Michael Neumann (M50; Triathlon – 7:09 min) hinter sich.

Beim zweiten Start, der weiblichen Kinder U12, war es beinahe schon standesgemäß. Während sich in der W10 Antonia Müller (2:09 min) den Titel sicherte ging, führte bei der W11 der Stadtmeistertitel nicht an Amelie Brandl (1:59 min) vorbei. Direkt dahinter Hanna Roth (2:12 min) und Johanna Westphal (2:13 min).
Auch Marie Wörner (2:16 min) und Elena Wunschik (2:20 min) -(beide W9) konnten die wöchentlichen Waldläufe im Stadtpark umsetzen und sicherten sich nicht nur für die Abteilung sondern auch für die Grundschule 2 einen Doppelsieg!
Die männlichen Nachwuchsläufer Christoph Hanné und Veit Bestle (M10) lieferten ebenfalls ein ordentliches Rennen ab. Während Christoph sich seinen zweiten Platz teilen musste, kam Veit auf Rang 6 ins Ziel. Moritz Westphal (M7) fehlten lediglich acht Sekunden für den obersten Podestplatz, Luke Rohmer (M7) sicherte sich die undankbare Holzmedaille.

Am späten Nachmittag konnten dann auch die Jugendlichen Tabea Ujkanov (W13) und Annemarie Hummel (U20) ins Geschehen eingreifen und hielten die Flagge der TSV-Jugend hoch. Während Tabea für die 1,3 Kilometer 5:43 Minuten benötigte, war Annemarie bereits nach 5:24 Minuten im Ziel.

Den Schulpokal, für die meisten gestarteten Schülerinnen und Schüler, sicherte sich auch dieses Jahr erneut die Grundschule 1. Knapper hätte das Rennen aber nicht sein können, direkt dahinter und mit lediglich 0,3 % Rückstand die Grundschule 2 (23,5 %) vor der Bibertgrundschule Wintersdorf mit 21,3 %.

 

An dieser Stelle auch unser besonderer Dank unseren treuen Helfern für ihren Einsatz!