Süddeutsche Meisterschaften U23/U16 - Ingolstadt

Pröger weiter auf Wolke sieben

Zum Abschluss der Titelkämpfe nutze Springerin Tina Pröger letztmalig ihre Startberechtigung bei den Süddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U23 und U16. Im Ingolstädter MTV-Stadion, trafen sich an Wochenende bei durchwachsenen Witterungsverhältnissen 1150 Sportler aus insgesamt 345 Vereinen.

Nach der krankheitsbedingten Absage von 800 m-Läuferin Yara Prusko, war auch dieses Mal wieder Pröger (U23) die einzige Vertreterin des TSV Zirndorf. Nachdem sie sich in der Woche zuvor beim Doublegewinn bei den Bayerischen Titelkämpfen stark verbessert zeigte, sollte nun eine weitere Bestätigung der 6 m-Marke folgen. Einstand nach Maß, so übernahm Pröger direkt mit ihrem ersten Sprung die Führung. Unter rhythmischer Begleitung der Zuschauer platzte dann der Knoten und die letzten beiden Versuche gingen dann über die ersehnte Marke; 6,13 m im vorletzten Versuch brachten ihr den Titel vor der Mainzerin Marie Harzer (6,01 m) und der Oberpfälzerin Jacqueline Sterk (5,93 m).

Viel Zeit zum Feiern blieb nicht, denn am Sonntag ging es bereits wieder um Medaillen. An Tag zwei der Veranstaltung konnten die Zuschauer einen insgesamt langen offenen Dreisprungwettbewerb bestaunen. Die drei Podestplätze trennten am Ende lediglich sieben Zentimeter. Wechselnde Winde und müde Beine brachten nach Gold in der Halle nun Silber mit 12,23 m.

Nun geht es für sie in die wohlverdiente Sommerpause bevor im September der erneute Einsatz im Bayerntrikot winkt, dann bei ARGE-Alp-Länderkampf im italienischen Trentino.