Deutsche Seniorenmeisterschaften - Zittau

Erstellt: Samstag, 01. Juli 2017 23:04
Geschrieben von Marcus Grun
Zugriffe: 380

Alte Eisen rosten nicht

Zittau ist bekannt für große Veranstaltungen, nach den „Deutschen“ Masters 2015 und den Senioren Europameisterschaften 2012 machten auch dieses Jahr die Altersklassensportler Station im sächsischen Zittau.

Einziger Vertreter aus der Bibertstadt war auch dieses Jahr wieder Werner Kohnen (M80). Gleich eine ganze Hand voll an Disziplinen hat sich Werner vorgenommen, so viel wie kein anderer Sportler bei dieser Veranstaltung. Untypisch für einen Athleten ist sicherlich auch die Auswahl der Disziplinen, schon mal Kugelstoßer David Storl Hochspringen gesehen?

Nach dem Titel im vergangenen Jahr sollte auch dieses Jahr wieder mindestens Edelmetall um den Hals hängen. 1,07 im dritten Versuch brachte Kohnen kurz vor dem Abendessen Platz 3. Einen straffen Zeitplan hatte er sich vorgenommen, nur eine Stunde vor dem Hochsprung ging um 18 Uhr das Kugelstoßen über die Bühne, 9,74 m (Platz 4). Am Vormittag war er bereits im Diskusring aktiv: Rang 6 mit 24,08 m
Einziger Ausreißer am ersten Wettkampftag war der Speerwurf mit Platz 11 (19,69 m).

Tag 2 war dann deutlich entspannter, hier stand lediglich der Hammerwurf zur Mittagszeit an, erneut Rang 6 in 30,90 m mit dem letzten Wurf.

Wir berichteten bereits im Mai aus Forchheim über die beiden Europarekorde von unserem Mitglied Ingrid Meier (W70). Nun sind es in Zittau zwei Weltrekorde geworden. Diesmal steigerte sie sich auf 14,73 sec (100 m) und 31,30 sec (200 m) und jagte der Amerikanerin Kathy Bergen die beiden Weltrekorde ab.