MTV Meet-IN - Ingolstadt

Gegenwind bremste die Sprinter aus

Ein internationales Feld mit rund 300 Teilnehmern ging bei der 16. Auflage des MTV Meet-IN im MTV-Stadion an den Start. Beim am besten besetzten Leichtathletik-Meeting in der Region steht zwar traditionell der Stabhochsprung der Männer im Mittelpunkt, doch vor allem in den Sprintdisziplinen konnten die Zuschauer hochklassige Zeiten sehen.

Seinen nicht galahaften Auftritt (11,30 sec) am letzten Wochenende im Rahmen der Regensburger Sparkassen-Gala wollte nun unser Sprinter Marcus Grun wieder vergessen machen. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Ingolstädter Meeting eine durchaus interessante Bühne für die Sprinter ist, insgesamt 32 Athleten sind an den Start gegangen. Der Nachmittag wurde zum Lotteriespiel, die Windböen machten es den Stabhochspringern und Sprintern nicht leicht. Im zweiten Vorlauf spurtet Marcus in 11,24 sec (-1,3 m/s) ins ausgeschriebene B-Finale. Dort erwischte er endlich wieder einen optimalen Start und zischte zum kleinen Finalsieg in 11,12 sec (-0,7 m/s).

Das beste Training ist der Wettkampf und so packte er noch die halbe Stadionrunde oben drauf. Im vierten und letzten Lauf ging er zur "Prime Time" - 20:15 Uhr - im schnellsten Zeitlauf neben den DLV-Langsprinter Patrick Schneider auf Zeitenjagd. Im Ziel war es dann Platz 7 in 22,88 sec.