LO Abendsportfest - Neuendettelsau

Am Freitag, den 14.09.2012 ging es für unsere vier TSVler Lena Albig (U20), Viola Leisner (U20), Kevin Ittner (U20) und Marcus Grun (U20) erneut zum alljährlichen Abendsportfest nach Neuendettelsau.

Die erste Disziplin, der Sprint über die 100 m, sollte laut Zeitplan eigentlich um 18:00 Uhr beginnen. Aber da die Zeitanlage auch in diesem Jahr nicht optimal lief, musste der erste Lauf – der Lauf der U18 – wiederholt werden. Nach einer Unterbrechung um die Zeitmessanlage wieder auf Vordermann zu bringen konnten die restlichen Läufe gestartet werden. Die 30 Minuten Verzögerung hat keinem Athleten am Start in die Karten gespielt. Nun konnten auch endlich Kevin und Marcus in den Startblock gehen. Kevin sprintete in einer Zeit von 13,74 sec auf den 3. Platz – Marcus sprintete mit 11,66 sec auf Platz 1.

Bei den weiblichen Athleten war ebenfalls der 100 m Sprint die erste Disziplin. Lena sprintete in 14,05 sec auf den 1. Platz und verwies somit Viola auf den 2. Platz (14,19 sec).
 
Nach dem Sprint mussten die Beiden sofort weiter zum Kugelstoßen. Aufgrund der geringen Anzahl von Teilnehmern hatten Lena und Viola insgesamt 6 Versuche.
Lena stieß bei ihrem dritten Versuch die Bestweite – 8,04 m (Platz 1). Viola schaffte in ihrem zweiten Versuch ihre Bestweite. Dies war für sie der 2. Platz mit einer Weite von 6,35 m.
 
Aufgrund der Verzögerungen am Anfang verlagerten sich auch die 200m-Läufe weiter nach-Hinten. 
Marcus absolvierte die Distanz über 200m in einer Zeit von 23,97 sec – Platz 1.
 
Da Kevin von Christian dazu überredet wurde, sich bei der Meile mit der Konkurrenz zu messen, ging er um 19:45 Uhr an den Start über die 1609m lange Distanz. Anfangs konnte er gut mithalten, aber ab der dritten Runde musste er dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und viel immer weiter zurück – am Schluss kam er in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 5:46,70 min auf den 2. Platz.
 
Direkt im Anschluss musste das Trio um Kevin, Lena und Viola zum Hochsprung. Viola „packte die Höhe von 1,44 m leider nicht und als übersprungene Höhe stand somit die 1,41 m fest (Platz 1). Kevin fand sich nach dem Meilen-Lauf ordentlich in den Wettbewerb ein und konnte sogar die 1,47 m auslassen. Er musste nach dem Lauf mit seinen Kräften haushalten. Letztendlich konnte er sich um die 1,59 m herumwickeln und sicherte sich somit den 1. Platz – persönliche Bestleistung! Lena blieb im Hochsprung leider ohne gültigen Versuch.

Parallel zum Hochsprung fand der Speerwurf statt. Mit einem 34 m-Wurf fand sich Marcus ebenfalls gut im Wettbewerb ein. Im Laufe der 6 Versuche konnte er seine alte Bestleistung gleich zweimal übertreffen. Bei seinem weitesten Wurf steckte der Speer bei 38,69m im Rasen – dies bedeutete den 1. Platz.

Eigentlich war dieser Wettkampf als Saisonabschluss geplant, aber vielleicht zieht der Eine oder Andere seine Nagelschuhe beim Quelle Sprintcup am 1. Dezember 2012 erneut an.