Kinder- und Jugendzeltlager - Zirndorf

Nach monatelanger Planung war es am ersten Ferienwochenende der Sommerferien endlich soweit. Alle Beteiligten freuten sich auf das Kinder- und Jugendzeltlager. Marcus Grun, Jugendleiter der Leichtathletik-Abteilung und Organisator des Zeltlagers, konnte insgesamt 24 Kinder und 4 zusätzliche Helferinnen und Helfer auf dem Bibert-Sportplatz in Zirndorf begrüßen. Der Wettergott tat sein Bestes – zumindest am Samstag.

Bei mehr als 30 Grad stand nach dem Aufbau der Zelte eine kleine, lockere Trainingseinheit an. Nach diversen, unzähligen Wasserschlachten wo auch die Trainer Matthias und Marcus nicht immer ganz unbeschadet davon kamen ging es zu einer kleinen Challenge. Aufgebaut wurden drei Stationen, bei den Stationen konnten sich die Kinder im Sackhüpfen, im Boccia spielen und im Fahrradreifen werfen unter Beweis stellen. Mit gekühlten Getränken, Wassermelonen und natürlich dem Rasensprenger fanden die Kinder immer wieder genug Abkühlung an diesem sommerlichen Tag.

Nach dem Vormittagsprogramm und einer kleinen Stärkung in Form von belegten Brötchen ging es zu Fuß zum PLAYMOBIL-AktivPark. Hier versuchten alle den Ball mit möglichst wenigen Schlägen im Loch zu versenken. Nach 18 Bahnen und wahrscheinlich dem einen oder anderen Sonnenbrand ging es dann wieder zurück zum Sportplatz. Hier suchten die Kinder sofort die Abkühlung unter dem Rasensprenger – hier tat dann auch das Wassereis sein übriges.
Zum Abendessen gab es das Lieblingsessen der Kinder – Pizza! Wohl gestärkt, ob Salami, Schinken, Käse oder doch Special beschäftigten sich die Kinder anschließend zum Teil selbst und fanden das eine oder andere Spielgerät in unserm Geräteschuppen. Sie bauten sogar Parcours auf, welche dann die Trainer bewältigen mussten. Zu später Stunde wurden dann die Zelte für die paar Stunden Schlaf aufgesucht und sich niedergelegt. Nun konnten auch die Trainer und Helfer bei Kerzenschein ein wenig entspannen ehe sie nachts von Worten wie „Marcus ich kann nicht schlafen“ oder weinenden Kindern aufgrund des Gewitters wach gehalten wurden.

Bereits am Sonntag um 7 Uhr taten die Kinder alles um ihre Trainer aus dem Schlaf zu reißen. Frisch gestärkt begann nach dem Frühstück die zweite Trainingseinheit an diesem Wochenende. Nach dem Aufwärmen durften sich die Kinder in einer Weitsprungstaffel messen. Wie nicht anders zu erwarten ging es danach, gestärkt durch Gemüsesticks und Obst, unter den Rasensprenger. Zum Mittagessen gab es dann Bratwurstsemmeln. Während dem Essen zogen die ersten Gewitterwolken auf und alle versuchten diverse Gegenstände vor dem Gewitter in Sicherheit zu bringen. Den schnellen Abbau der Zelte machte das Gewitter zunichte. Somit wurde das bis dahin schöne und sehr warme Zeltlager gegen 15 Uhr beendet.

Zu guter Letzt:
Ich bedanke mich bei allen Helferinnen und Helfern vor allem bei Christine Maisch, Anna Vesela-Ujkanov, Kerstin Alt und Kevin Ittner sowie allen Eltern für ihre tolle Unterstützung. Ob Wassermelonen schneiden, Äpfel schneiden, Gemüsesticks vorbereiten, Semmeln aufschneiden, Salate zum Grillen zubereitet, all‘ dies leistete seinen Beitrag zu diesem tollen Kinder- und Jugendzeltlager. Außerdem möchte ich mich auch bei der Stadt Zirndorf für die Überlassung des Sportgeländes, bei PLAYMOBIL für den verbilligten Eintritt und bei unserem Hauptverein für die finanzielle Unterstützung sehr herzlich bedanken! Ohne diese wäre das Zeltlager nicht so gut über die Bühne gegangen. DANKE