Bezirksmeisterschaften im Crosslauf - Zirndorf

Am letzten Sonntag im Januar konnte der TSV nach 2010 endlich wieder die mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften im Crosslauf ausrichten. Im vergangenen Jahr war eine Ausrichtung auf Grund vom Jubiläumslauf der Stadt Zirndorf nicht möglich.

Insgesamt waren 256 Athletinnen und Athleten beim Crosslauf über „Stock und Stein“ gemeldet. Es waren durchaus auch nennenswerte Athleten am Start, welche teilweise sogar den Zusatz „aW“ (außer Wertung) auf sich nahmen.

Aber dieses Jahr war etwas neu – es wurde ein völlig neuer Rahmen geschaffen. Das Altersheim, welches die letzten Male als „Unterstand“ für unser Wettkampfbüro hat ausgedient gehabt. Der TSV Zirndorf hat seine „Crosslauf-Zelte“ im Bibert- und Rednitzgrund (Straße: Am Sportplatz in Zirndorf) aufgeschlagen. Es gab insgesamt drei Streckenlängen (ca. 1000 m, 4000 m und 8000 m), welche mit verschiedenen Farben gekennzeichnet wurden.
Die Feedbacks der Vereine waren durchaus gut. Zum Beispiel sagte ein Vertreter der LG Kreis Ansbach „ ...die Strecke war knallhart, da hätte man schon gesund sein müssen...“
So soll es doch sein – oder nicht? Ein Crosslauf muss anspruchsvoll sein und erkrankte Athleten sollten hierbei sowieso nicht an den Start gehen.

Das ganze Ambiente wurde natürlich von unserem Wettergott abgerundet, der noch liegengebliebene Schnee war eine zusätzliche Herausforderung für die Teilnehmer.

Für die Leichtathletikabteilung des TSV Zirndorf gingen Redrick Law (U10), Tamino Ujkanov (U10), Tabea Ujkanov (U10), Aurelia Law (U12) und Yara Prusko (U12) an den Start.

Alle unsere Athleten durften auf Grund ihres jungen Alters noch nicht an den Meisterschaften teilnehmen. Für sie fand ein spezieller Rahmenwettbewerb statt.

Drei unserer Athleten sind knapp am Podium vorbei gelaufen. Redrick (5:55 min), Tabea (6:24 min) und Yara (5:15 min) sicherten sich den 4. Platz.

Bei Tamino blieb die Stoppuhr bei 5:58 min (5. Platz) und bei Aurelia 8:28 min (8. Platz) stehen.