Weihnachtsfeier der Leichtathleten - Zirndorf

Am Samstag, den 20. Dezember war es wieder soweit, vier Tage vor Weihnachten hat die Leichtathletikabteilung des TSV 1861 Zirndorf zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier mit Sportabzeichenverleihung eingeladen.
Doch dieses Jahr sollte alles anders werden, kleine Jahnturnhalle statt der Vereinsgaststätte “Jahnstuben“, nachmittags statt abends, Andreas Heider statt Horst Grund als Sportabzeichenreferent, Leichtathletik Symphoniker statt Stille und die größte Änderung, welche sich die Vorstandschaft zum Ziel gesetzt hat war „alle unter einen Hut“ zubringen.

Die letzten Jahre gab es mehrere kleine Weihnachtsfeiern, beinahe jede Trainingsgruppe hat ihre eigene besinnliche Feier veranstaltet. Auf Grund der Veränderungen in den letzten Jahren, sollte nun auch eine Änderung bei der Weihnachtsfeier her.

Nahezu 170 Mitglieder, Eltern, Kinder und Jugendliche konnte unser Abteilungsleiter Walter Huber nach der ersten Hörprobe unserer „Leichtathletik Symphoniker“ begrüßen.
Unter den anwesenden Gästen war natürlich auch Bürgermeister Thomas Zwingel und erstmals Herr Gagel von unserem Hauptsponsor den Stadtwerken Zirndorf. Als langjähriges Mitglied unserer Abteilung und Präsident des BLV (Bayerischer Leichtathletikverband) ließ sich Wolfgang Schoeppe auch diese Prämiere nicht nehmen.

Auch dieses Jahr gab es einige Sportabzeichen mit Zahl. Georg Braun (40), Hans Dieter Kroschel (40), Walter Wenkryn (35), Christl Weniger (30) und Martin Kohout (30) bekamen ihr Abzeichen persönlich vom Bürgermeister der Bibertstadt verliehen. Neben ihrem Leistungsabzeichen haben sie auch ein kleines Geschenk aus dem Rathaus erhalten.

Nun schritt Andreas Heider zu seiner Tat und begann seine erste Sportabzeichenverleihung, denn 2013 hat Horst Grund nach 41 Jahren (1973 - 2013) das Amt als Sportabzeichenreferent niedergelegt.
An der Sportabzeichenaktion 2014 waren insgesamt 82 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligt, davon 9 Frauen, 29 Männer, 29 Schülerinnen und 15 Schüler. Die erfolgreichen jungen Absolventen und Absolventinnen konnten sich über einen PLAYMOBIL-Schlüsselanhänger freuen. Neben Mitgliedern konnte die Leichtathletikabteilung auch im vergangenen Jahr 10 „Gäste“ auf dem Bibert-Sportplatz zur Sportabzeichenabnahme begrüßen. Die jüngsten Teilnehmer sind Jahrgang 2007 gewesen, der Älteste hingegen 70 Jahre älter (Hans Dieter Kroschel - Jahrgang 1937)!

Die Verleihung wurde durch diverse Programmpunkte ergänzt. Unser “Chef“ Walter Huber hat ein Mundart Gedicht vorgetragen. Die eigens gegründete Band “Leichtathletik Symphoniker“, welche aus 10 jungen Athletinnen bestand, haben den Nachmittag mit fünf Weihnachtssongs begleitet und somit zur Begeisterung bei allen Anwesenden beigetragen.
Früher waren die Jahresrückblicke in dicken Jahresbüchern zu finden, nun hat unser Jugendleiter Marcus Grun einen Blick auf das vergangene Jahr mit Hilfe des Beamers geworfen – hier standen zum Beispiel die mittelfränkischen Meisterschaften, die Berufung zur Kreisauswahl, die Premiere unserer Bahneröffnung mit „Dem schnellsten Tausender Frankens“ oder natürlich auch die Renovierung des Schulsportplatzes im Mittelpunkt.
Anschließend ehrten Walter Huber und Marcus Grun zusammen die „Athletin des Jahres 2014“. Hier fiel die Wahl unter dem Trainerstab relativ deutlich aus – Amelie Brandl war die Glückliche, sie konnte sich über einen Gutschein unserer neuen Sponsors der Ballsportwelt in Zirndorf freuen.

Am Ende gab es für Jeden noch eine Tüte Plätzchen unseres Sponsors Bäckerei und Konditorei Popp in Empfang nehmen. Die Vergabe der Tombola-Geschenke war der Schlusspunkt der diesjährigen Weihnachtsfeier, hier gab es neben einer Personenwaage auch den einen oder anderen Wurst-Ring zu gewinnen.

Es war eine grandiose Premiere unserer neu aufgelegten Weihnachtsfeier und wir freuen uns auf das nächste Jahr, welches hoffentlich ebenso erfolgreich wird.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön im Namen unserer Abteilung an unsere „Leichtathletik Symphoniker“, welche sich eigens gegründet haben und ihre Proben selbst organisierten: