Senioren-Hallensportfest - Fürth

Am Samstag, den 17. Januar hat der LAC Quelle aus der Kleeblattstadt Fürth zu seinem prestigreichen Senioren-Hallensportfest eingeladen.

Nach nun 26 Jahren treffen dort immer noch diverse Routiniers in der Leichtathletik aufeinander. So zum Beispiel Guido Müller (TSV Vatersetten), welcher eine Vielzahl von Weltrekorden hält und 2014 von der World Masters Association (WMA) zum Weltsportles des Jahres gewählt wurde. Natürlich ging auch das Zirndorfer Eigengewächs Ingrid Meier an den Start, welche aber inzwischen für den LAC Quelle Fürth ihr Trikot überstreift.

Die roten Farben hat an diesem Wettkampftag Werner Kohnen in der Altersklasse M75 vertreten.

Im Hochsprung konnte er sich mit einer übersprungenen Höhe von 1,15 m den 4. Podestplatz sichern, aufgrund der zahlreicheren Versuchen konnte er sich nicht an Georg Heckelsmiller (TSV Legau), welcher ebenfalls 1,15 m übersprungen hat, vorbeischieben.

Den Schlusspunkt hat er im Kugelstoßring gesetzt.
Hier konnte Werner nicht mit dem zum Teil 2 Jahren jüngeren Athleten mithalten, am Ende wurde es mit 9,15 m der 4. Platz.

Ein weiteres Highlight an diesem Wettkampftag war der Weltrekordsprung von Wolfgang Ritte (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen). Im dritten Jahr seiner Zugehörigkeit zur Altersklasse M60 sprang er erneut einen Weltrekord, er verbesserte seinen bisherigen Hallenweltrekord im Stabhochsprung um zwei weitere Zentimeter auf 4.15 m. Den Weltrekordsprung gibts hier zu bestaunen.